Heilmittelkatalog 2011
Heilmittel der physikalischen Therapie
1: Erkrankungen der Stütz- und Bewegungsorgane
WS2 Wirbelsäulenerkrankungen mit prognostisch länger dauerndem Behandlungsbedarf

WS2 Wirbelsäulenerkrankungen mit prognostisch länger dauerndem Behandlungsbedarf

insbesondere Einschränkungen von relevanten Aktivitäten des täglichen Lebens, multistrukturelle oder funktionelle Schädigung

Zum Beispiel:



Leitsymptomatik: Funktionelle/Strukturelle Schädigung
Therapieziel
Heilmittelverordnung
im Regelfall
Verordnungsmenge
je Diagnose;
weitere Hinweise
a) Funktionsstörungen/Schmerzen durch Gelenkfunktionsstörung, Gelenkblockierung (auch ISG oder Kopfgelenke)
Ziel: Funktionsverbesserung, Schmerzreduktion durch Verringern oder Beseitigen der Gelenkfunktionsstörung
KG/MT
TR/WT/KT
<= 6
<= 6
<= 18 Einheiten
  davon für Massagetechniken bis zu 10 Einheiten
  davon für standardisierte Heilmittelkombinationen bis zu 10 Einheiten
>= 2

Hinweise:
Sofern im Einzelfall verlaufsabhängig unmittelbar ein Wechsel von WS1 zu WS2 medizinisch begründet ist, ist die bereits zu WS1 erfolgte Verordnungsmenge auf die Gesamtverordnungsmenge von WS2 anzurechnen.

Ein Wechsel von WS2 zu WS1 ist nicht möglich.
b) Funktionsstörungen/Schmerzen durch Fehl- oder Überbelastung discoligamentärer Strukturen
Ziel: Funktionsverbesserung, Verringerung, Beseitigung der Fehl- oder Überbelastung discoligamentärer Strukturen
KG
TR
c) Muskeldysbalance, -insuffizienz, -verkürzung
Ziel: Wiederherstellung, Besserung der gestörten Muskelfunktion
KG/KG-Gerät
ÜB/CHG
d) Segmentale Bewegungsstörungen
Ziel: Wiederherstellung, Besserung der gestörten Beweglichkeit
KG/MT
ÜB/CHG
WT/KT
e) Motorische Parese von Extremitätenmuskeln/sensomotorische Defizite
Ziel: Erhalt der kontraktilen Strukturen, Verbesserung der Kraft der paretischen Muskulatur bei prognostisch reversibler Denervierung
KG/KG-Gerät
ÜB
EST
f) Schmerzen/Funktionsstörungen durch Muskelspannungsstörungen; Verkürzung elastischer und kontraktiler Strukturen, Gewebequellungen, -verhärtungen, -verklebungen
Ziel: Regulierung der schmerzhaften Muskelspannung, der Durchblutung, des Stoffwechsels, Beseitigung der Gewebequellungen, -verhärtungen und -verklebungen
KMT
UWM/SM/PM/BGM
ET/WT/KT/HEB
g) D1 komplexe Schädigungen/Funktionsstörungen bei zwei führenden Schädigungen/Funktionsstörungen a) bis d) neben f)
Ziel: siehe a) bis f)
D1
KG+KG-Gerät+MT+KMT+WT/KT+ET zusätzlich ggf. HEB, EST, TR, PVB

Abkürzungen der aufgeführten Heilmittel

BGM Bindegewebsmassage
CHG Chirogymnastik
EST Elektrostimmulation
ET Elektrotherapie
HEB Hydroelektrische Bäder
KG Allgemeine Krankengymnastik
KG-Gerät Gerätegestützte Krankengymnastik
KMT Klassische Massagetherapie
KT Kältetherapie
MT Manuelle Therapie
PM Periostmassage
PVB Peloid-Vollbäder
SM Segmentmassage
TR Traktionsbehandlung
UWM Unterwasserdruckstrahlmassage
ÜB Übungsbehandlung
WT Wärmetherapie (ggf. spezifizieren, z.B. Fango, Heißluft, etc.)

Verwendete Symbole

Vorrangige Heilmittel
Optionale Heilmittel
Ergänzende Heilmittel
Standardisierte Heilmittelkombinationen
+ und (zusätzlich)
/ oder (alternativ)
<= bis zu
>= mindestens
Erstverordnung
Folgeverordnung
Gesamtverordnungsmenge des Regelfalls
Frequenzempfehlung pro Woche
Eigenübungsprogramm


Dieses Informationsangebot wurde vom Redaktionsteam des Heilmittelkataloges in Buchform zusammengestellt. Der Heilmittelkatalog als Buch kann hier bestellt werden.

Das Copyright liegt ausschließlich bei der IntelliMed GmbH, Verlag + Medien, Franckstraße 5, 71636 Ludwigsburg, Tel. 07141/93738-0, Fax 07141/93738-99, Homepage: www.intellimed.de, E-Mail: info@intellimed.de..

Ergänzende Informationen finden Sie im Internet auf www.heilmittelkatalog.de. Das Informationsangebot auf dieser Homepage kann frei genutzt werden. Links auf dieses Informationsangebot sind willkommen. Jegliche Kopie und Vervielfältigung, insbesondere auch der Druckausgabe und der CD-ROM, sind jedoch ausdrücklich untersagt.


Heilmittelkatalog online - ein Service von www.heilmittelkatalog.de - alle Rechte vorbehalten